• Titelblatt Armutsbericht plus Münzenstapel, die kleiner werden und Titeltext: Gegen Armut hilft Geld. Der Paritätische Armutsbericht 2020. Paritätischer Armutsbericht 2020

    Laut aktuellem Paritätischen Armutsbericht hat die Armutsquote in Deutschland mit 15,9 Prozent (rechnerisch 13,2 Millionen Menschen) einen neuen traurigen Rekord und den höchsten Wert seit der Wiedervereinigung erreicht.

  • Neues Verbandsmagazin: "Wir sind Parität!"

    Die neue Ausgabe jetzt downloaden!

  • Wir sind Parität

    Wir präsentieren das neue Erscheinungsbild der Mitgliederplattform "Wir sind Parität"! Die Webseite integriert nun ein Blogformat und eine interaktive Karte aller registrierten Mitglieder. Macht mit!

  • Webzeugkoffer #GleichImNetz Webzeugkoffer #GleichImNetz

    Unser Webzeugkoffer und unsere Tool Tipps haben alles, was Du brauchst: Praxistipps zu Social Media und Hinweise auf brauchbare Internet-Tools. Einfach mal durchklicken!

  • Der Paritätische Newsletter Immer aktuell! Der Paritätische Newsletter. Jetzt anmelden!

    Keine Nachrichten mehr verpassen? Jeden Dienstag neu! Blogbeiträge, Pressemitteilungen, Veranstaltungshinweise, Fachinformationen, Publikationen... alles in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, hat heute zusammen mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn seine Handreichung für die stationären Einrichtungen der Langzeitpflege vorgestellt. Ziel ist, dass Bewohner und Bewohnerinnen auch während einer Pandemie...

Weiterlesen

Paritätischer lehnt neue Rechtsform ab.

Weiterlesen
08.12.2020 11.12.2020
Wenn Sie Schritt für Schritt lernen möchten, wie Sie Ihre Präsenzseminare am besten in ein Online-Format transformieren und Inhalte wirksam online vermitteln, dann ist dieses Training genau das Richtige für Sie!
  Ort: Onlineangebot

08.12.2020 13:30
Dieses Online-Seminar unterstützt bei den abrupten Veränderungen der aktuellen Arbeitswelt und zeigt Wege für ein gutes, virtuelles Miteinander auf, damit Sie auch weiterhin ein starkes Team bilden und führen können. Lernen Sie am Bildschirm Vertrauen zu schaffen, und auch weiterhin klar und stark zu führen.
  Ort: Onlineangebot

16.12.2020 17.12.2020
Der Paritätische Gesamtverband bietet in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Bildungswerk und BV Trans* bis Ende des Jahres Fort- und Weiterbildungsangebote zu inter* und trans*-Beratung im Paritätischen an. Ziel ist, mittels Online-Seminaren mit Mitarbeiter*innen aus allen Feldern der Sozialen Arbeit in Kontakt zu kommen, die bislang keine oder kaum Beratungskompetenz zu den Themen inter* und trans* aufgebaut haben und hierzu Know-how aufbauen möchten. Dadurch sollen neue Multiplikator*innen gewonnen werden, die in ihren Einrichtungen, Organisationen und Paritätischen Strukturen vor Ort das Wissen weitergeben können. Die Seminare sind thematisch in die Bereiche inter* und trans* untergliedert. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Ein Seminar erstreckt sich über zwei halbe Tage.
  Ort: Onlineangebot

GEBLOGGT

Pflege-Besuchskonzept der Bundesregierung: Was jetzt zählt, ist die volle Rückendeckung für die Einrichtungen.

04.12.2020 von Thorsten Mittag, 0 Kommentare

Eine Frau drückt die Haustürklingel eines Pflegeheims

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn haben heute in Berlin eine Handreichung für Besuchskonzepte in stationären Einrichtungen der Langzeitpflege mit dem Titel „Besuche sicher ermöglichen“ vorgelegt. Wie ist es zu bewerten? Eine Einordnung durch Thorsten Mittag, Referent Altenhilfe und Pflege beim Paritätischen Gesamtverband.

Forschung für die inklusive Gesellschaft: Ergebnisse des neuen Teilhabeforschungsberichts

03.12.2020 von Janine Lange und Joachim Rock, 0 Kommentare

Hintergrund: Viele grüne und eine rote Kugel plus Text: 3.12.: Tag der Menschen mit Behinderung, Zahlen und Forderungen aus dem Paritätischen Teilhabebericht

Der 3. Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen. Er wird seit 1993 begangen und soll dazu beitragen, die Interessen von Menschen mit Behinderungen stärker in die öffentliche Debatte zu rücken. Bestand schon vor Beginn der Covid-19-Pandemie ein erheblicher Handlungsbedarf, ist dieser sogar noch gewachsen. Zusätzlich zu bestehenden Barrieren haben sich häufig neue aufgetan, zum Teil ganz praktisch, durch geschlossene Einrichtungen und verringerte Besuchsmöglichkeiten. Damit dürfen wir uns nicht abfinden.